Wer wir sind

Rund 60 kommunale und landkreisbezogene Wohnungsunternehmen haben sich am 14. Mai 1990 zusammengeschlossen, um ihre Interessen auf Landesebene zu bündeln und zu vertreten. Besonders aktiv bringt sich die Vereinigung seit Jahren ein in die Ausgestaltung von Fördermaßnahmen wie das Landeswohnraumförderungsprogramm sowie in Gesetzesberatungen, die die Wohnungswirtschaft betreffen. Ebenfalls pflegt sie einen konstruktiven Austausch mit den anderen wohnungswirtschaftlichen Verbänden, dem Städtetag und auch dem Mieterbund.

Hauptgesellschafter der Unternehmen ist eine Kommune oder Landkreis. In ihrem Kerngeschäft bewirtschaften und vermieten sie qualitätsvollen Wohnraum an breite Schichten der Bevölkerung. Darüber hinaus sind sie häufig als Bauträger, Baubetreuer und Verwalter von Wohneigentum Dritter sowie bei Stadtentwicklungs- und Sanierungsprojekten tätig. Einige Unternehmen errichten und betreiben Immobilien der sozialen Infrastruktur. Ihre Erfahrung und das breite Aufgabenspektrum macht sie zu starken Partnern ihrer Städte und Auftraggeber.

Die kommunalen Wohnungsunternehmen erfüllen wirtschaftlich erfolgreich und innovativ ihren sozialen Auftrag. Sie nehmen oft eine Vorreiterrolle ein, bevor Entwicklungen zum Trend werden. So engagieren sie sich stark in der Modernisierung und energetischen Effizienzsteigerung ihrer Wohnungsbestände. Sie schaffen auch dann neuen Wohnraum zur Miete und zum Kauf, wenn sich andere Unternehmen mit Investitionen zurückhalten.

Insgesamt vermieten die Mitgliedsunternehmen der KoWo über 136.000 Mietwohnungen zu einem durchschnittlichen Mietpreis von 6,06 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche kalt (Stand 2016). Das kleinste Unternehmen verwaltet unter 100, das größte rund 19.000 Wohneinheiten. Mit einem Investitionsvolumen von rund 800 Millionen Euro jährlich sind sie ein bedeutender Auftraggeber für die Baubranche in Baden-Württemberg.

Der überwiegende Teil der Mitglieder gehört zusätzlich dem vbw Verband baden-württembergischer Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V. an, in dem außerdem noch Genossenschaften und sonstige Wohnungsunternehmen zusammengeschlossen sind.